Browsing "Older Posts"

Maklerzentrum Schweiz AG: Die erste Wohnung – diese Versicherungen sind nötig

By Maklerzentrum Basel → Freitag, 11. Oktober 2013
Maklerzentrum Schweiz AG - diese Versicherungen sind nötig
Maklerzentrum Schweiz AG erklärt: Endlich die eigenen vier Wände! Für junge Menschen ist der Umzug in die neue Wohnung besonders aufregend. Endlich selbständig und frei von Elternkontrolle und Regeln. Man ist auf sich alleine gestellt und kann alles selbst bestimmen. Diese Veränderung stellt das Leben auf Neustart. Wenn man seine erste eigene Wohnung genießen möchte, müsste man sich frühzeitig um den passenden Versicherungsschutz kümmern. Ansonsten kann es so passieren, dass man im Schadenfall auf hohen Kosten sitzen bleibt. Der Umzug in eine neue Wohnung hat zahlreiche Auswirkungen auf die Versicherungssituation.

Die Maklerzentrum Schweiz AG informiert:

Eine Privathaftpflichtversicherung gehört zur Versicherungsgrundausstattung. Die Privathaftpflichtversicherung ist ein absolutes "Muss". Keine andere Versicherung außer der Krankenversicherung ist so ausgesprochen wichtig. Man stellt sich beim Abschluss der Versicherung niemals die Frage nach dem “ob”, sondern die Frage nach dem “wo”. Es gibt zahllose Anbieter. Ein Vergleich kann dem Kunden viel Geld einsparen.

Es ist schon vor dem Einzug sehr empfehlenswert abzuklären, wie die Wohnung versichert wird. Die Mieterinnen und Mieter zahlen schon vom Einzug an für Schäden in der Wohnung, welche nicht durch den normalen Gebrauch entstanden sind. Die Privathaftpflichtversicherung ist in der Regel für die selbst verursachten Schäden zuständig. Die Wohnungsbewohner müssen darauf achten, dass sie nicht nur für Schäden verantwortlich sind, die durch sie selbst entstehen. Sie tragen auch die Verantwortung für Schäden, die durch Mitbewohner, Gäste oder Haustiere entstehen. Die Versicherung deckt z.B. Schäden wie Schmierereien an Wänden, Brandlöcher, zerbrochene Fenster, zerkratzte Türrahmen ab. Für Schäden, die bereits vor Einzug in die Wohnung bestanden, tragen die Mieterinnen und Mieter keine Verantwortung. Die Privathaftpflichtversicherung deckt nicht nur private Schäden außerhalb der Wohnung ab. Sie deckt ebenso auch solche ab, die aus dem Mietverhältnis entstehen und für die die Bewohner verantwortlich gemacht werden können. Sie entrichtet meist auch gestohlene Fahrräder, die in der Wohnung, im Treppenhaus oder in der angehörigen Garage abgestellt waren.

Maklerzentrum Schweiz AG gibt einen Tipp: Es ist wichtig, dass man in den Versicherungsbedingungen überprüft, welche Leistungen und Schäden bei Mietwohnungen von der Versicherung entrichtet werden. Vor dem Abschluss ist es empfehlenswert mehrere Angebote hinsichtlich Prämien und Vertragsbedingungen zu vergleichen.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ist ebenso wichtig und unverzichtbar. Sie deckt Schäden, die durch Feuer, Diebstahl, Einbruch und Wasser entstehen. Man muss genau überlegen, welche die passende Versicherungssumme für die jeweilige Person ist. Man spricht von einer Unterdeckung, wenn der Versicherungsbeitrag niedriger als der Wert des versicherten Hausrates ist. Ein Brand kann den gesamten Wohnbereich des Hauses vernichten. Deshalb ist es wichtig, eine Versicherungssumme zu vereinbaren, die im Schadensfall entrichtet wird, um einen neuen gleichwertigen Hausrat wieder aufzubauen. Außerdem ist es stets empfehlenswert zu prüfen, ob die Versicherungssumme noch dem Wert des Hausrates entspricht. Wenn man neue teurere Einrichtungen in der Wohnung hat, ist es sinnvoll die Versicherungssumme zu erhöhen. Es ist andererseits eine geringere Versicherungssumme angebracht, wenn der Hausrat nicht so wertvoll ist. Die Privathaftpflicht- und Hausratversicherung sind grundlegende Dinge, über die Sie informiert sein sollten.

Rechtsschutzversicherung

Viele Gesellschaften bieten den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung an. Wenn Streitigkeiten in den Bereichen Nachbarschaftsrecht, Miet- und Pachtrecht entstehen, kann diese Versicherung behilflich sein. 

 

Eine Zusammenfassung der Maklezentrum Schweiz AG:

Privathaftpflichtversicherung: Für Schäden, die selbst verursacht werden und nicht der normalen Abnutzung unterliegen. Zudem auch Schäden, die durch Mitbewohner, Gäste oder Haustiere entstehen.

Hausratversicherung: Für Schäden, die durch Diebstahl, Feuer, Einbruch und Wasser entstanden sind.

Rechtsschutzversicherung: Unterstützung bei Verfahren bezüglich Streit mit Nachbarn und Vermietern.